Get Adobe Flash player
Öffnungszeiten : Mo.-Do. 08:00-12:00/14:30-19:00 und Fr. 08:00 - 12:00

Manuelle Therapie

zurück

 

Die Manuelle Therapie [MT] umfasst die Diagnose, die Behandlung und die Prävention von Funktionsstörungen und Schmerzen im Bewegungsapparat und deren biomechanische und neurophysiologischen Folgen.
Bei zahlreichen Störungen der Wirbelsäule und des Bewegungsapparates, aber auch bei davon ausgehenden Beschwerden (Kopfschmerzen, Schwindel u.v.m.) ist die Manuelle Therapie die erste Wahl oder eine Ergänzung zur medikamentösen oder chirurgischen Behandlung.

Es handelt sich dabei um spezielle Handgrifftechniken, die im Rahmen des Befundes dazu dienen, eine Bewegungsstörung im Bereich der Extremitätengelenke (Gliedmaßengelenken) oder der Wirbelsäule zu lokalisieren und zu analysieren.
Dieser Befund wiederum dient als Grundlage zu den therapeutischen Handgriffen, die vom Physiotherapeu-
ten / Krankengymnasten als Mobilisation durchgeführt werden. Die Handgriffe werden sowohl zur Schmerz-
linderung als auch zur Mobilisation von Bewegungs-
einschränkungen eingesetzt.

 

Mit der Manuellen Therapie steht den geschulten Therapeuten eine gezielte, gelenkschonende, und meist schmerzfreie Behandlungstechnik zur Verfügung, die bei Funktionsstörungen der Gelenke neben der krankengymnastischen Behandlung angewendet wird.